Casino
Bonus
Rezension Spielen
21 €1000 + 1000 Spins
Spinia €1000 + 100 Spins
Spinia €1250 + 125 Spiele
Spinia 5 Spins + 100% Bonus
Spinia 100% bis zu €500
Spinia 150% bis zu 100 + 50 Spins
Spinia 100% Bonus + 50 Spins

Online Blackjack Strategie

Blackjack ist seit langem ein sehr beliebtes Spiel in Online-Casinos. Es erfordert nicht nur ein wenig Voraussicht und viel Geschick, es macht auch Spaß zu spielen und es ist nicht schwer, Geld zu gewinnen. Solange Sie kluge Entscheidungen treffen und die Hand des Dealers spielen, sollten Sie in der Lage sein, mit etwas Geld davonzukommen. Warum verlieren die Leute dann beim Blackjack oft viel Geld? Egal wie geschickt Sie Entscheidungen treffen, es gibt immer den Glücksfaktor zu berücksichtigen. Bust Card-Prozentsätze sind der größte Teil der Black Jack-Strategie. Verwenden Sie sie, um den Blackjack-Dealer zu schlagen. Wenn Sie sich an einen Blackjack-Tisch setzen, müssen Sie verschiedene Dinge berücksichtigen. Sie spielen möglicherweise nur den Dealer oder Sie spielen mit anderen Personen gegen den Dealer. Wenn Sie mit anderen Personen spielen, können sowohl Ihre als auch deren Entscheidungen das Gesamtergebnis beeinflussen. Bei einem Einzeldeckspiel (eigentlich ziemlich selten, da die meisten Casinos 2 Decks verwenden) gibt es 52 Karten. Wenn Sie 2 Karten haben und der Dealer 2 Karten hat, beträgt die Chance, dass Sie eine bestimmte Karte ziehen, 1 zu 48. Bei zwei anderen Spielern werden die Chancen etwas komplizierter, da einige Spieler möglicherweise Karten auffressen, indem sie weiter "schlagen".

In Bezug auf das Ass können Sie es entweder als 1 oder 11 zählen, solange die Summe 21 nicht überschreitet. Zum Beispiel könnten ein Ass und eine 5 als insgesamt 6 oder 16 gezählt werden. Sollte Ihre nächste Karte Wenn Sie eine Königin sind, wird das Ass nur als 1 für insgesamt 16 gezählt. Sie können nach diesem Punkt weiterhin Karten ziehen, aber wenn Sie 21 überschreiten, verlieren Sie automatisch, unabhängig von den Karten in der Hand des Dealers oder eines anderen Spielers ). Das Spiel beginnt (vorausgesetzt, Sie und ein Dealer sind anwesend), wobei der Dealer ihm und Ihnen zwei Karten austeilt. Eine Ihrer Karten ist verdeckt und eine verdeckt, während eine der Karten des Dealers ebenfalls verdeckt ist. Sollte der Dealer einen "Blackjack" haben (sowohl ein Ass als auch eine andere Karte im Wert von 10), gewinnt der Dealer automatisch die Hand. Wenn Sie einen Blackjack erhalten, wird Ihnen automatisch entweder ein Gewinn oder ein Push zugesichert (wenn sowohl der Dealer als auch der Spieler die gleichen Punkte auf der Hand haben und der Einsatz auf die nächste Hand geschoben oder zurückgegeben wird).

Wenn Sie das Gefühl haben, den Dealer nicht schlagen zu können, können Sie die Hand auf Kosten der Hälfte Ihres Einsatzes aufgeben. Die meisten Casinos erlauben nur Kapitulationen, nachdem der Dealer überprüft hat, ob sie einen Blackjack haben. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie diese Option zu oft verwenden. Ein guter Zeitpunkt für die Übergabe wäre, wenn die Karte des Dealers ein Ass ist und Sie zwei schwierige Karten zu setzen haben, z. B. eine 7 und eine 8. Sie können wählen, ob Sie schlagen möchten, wenn Ihre Hand durch den Erhalt einer zusätzlichen Karte besser wird. Wenn Sie sich für einen Treffer entscheiden und Ihre Gesamtzahl 21 überschreitet, verlieren Sie automatisch die Hand. Dieselbe Regel gilt für den Händler. Sie können so oft schlagen, wie Sie möchten, sollten dies aber nicht tun, wenn die Chancen zu weit gegen Sie stehen. Im Gegensatz dazu muss der Händler auf einer 17 stehen.